Portfolio-Webhosting

Webhosting

Webhosting ist nicht nur die eigene Webpräsenz

Die moderne IT-Infrastruktur wächst schon lange über die Grenzen des lokalen Firmenstandorts hinaus. Dabei stellt die eigene Internetpräsenz nur einen kleinen Teilaspekt dieser Struktur dar. Vielmehr weiten sich immer mehr Softwaresysteme, die Sie für die tägliche Arbeit benötigen, ins Internet aus. Die Zugriffsmöglichkeiten auf die einzelnen Systeme wachsen durch Webinterface oder Apps für Smartphones oder Tablets. Egal, ob es sich hierbei um Warenwirtschaftssysteme, Zeiterfassungen oder File Sharing-Systeme handelt. Alle wollen auch außerhalb des eigenen Büros erreichbar sein.

Und das ist auch gut so. Denn durch diese Erweiterung arbeiten Sie effizienter und ortsungebunden.

Was bedeutet das nun für unser Webhosting?

Das Webhosting umfasst zum einen die Registratur der von Ihnen genutzten Domains. Diese müssen durch einen Registrar auf Ihre Firma registriert werden und verweisen dann auf die zuständigen DNS-Server (Domain Name System), die letztendlich die Zuweisung von Namen (Subdomains), die vor Ihrer Domain stehen, an die richtigen Ziele verweisen. (z. B. www.Ihre-Domain.de)

Hier ist es wichtig, dass diese DNS-Verwaltung für uns zugänglich gemacht wird, damit wir auf alle Erweiterungen im System (z. B. zeiterfassung.Ihre-Domain.de) reagieren können. Außerdem passiert es häufig, dass durch falsche DNS-Einstellungen speziell im Mailverkehr massive Probleme entstehen.

Welche Komponenten gehören zum Webhosting?

Im ersten Schritt gehört natürlich zu einem Webhostingpaket ein Webserver und Speicherplatz für Ihren Webauftritt auf den mit bekannten Techniken wie FTP, SFTP oder SSH zugegriffen werden können muss. Hierbei spielt weniger die Speicherplatzgröße als die Performance des angebotenen Servers eine Rolle.

Der nächste und mittlerweile fast wichtigste Part eines Webhostingpakets ist sicherlich die Bereitstellung eines Mail-Systems, denn Sie möchten natürlich unter Ihrer registrierten Domain auch E-Mails empfangen und versenden. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, die wir Ihnen kurz vorstellen möchten:

  • Bereitstellung vom POP3- bzw. IMAP4-Mailaccounts
    Wir stellen Ihnen eine definierte Anzahl an fertigen Mailboxen zur Verfügung, auf die Sie mit den gängigsten Mail-Programmen wie Microsoft Outlook, Apple Mail oder über das von uns bereitgestellte Webmail-Interface zugreifen können. Der Unterschied zwischen POP3 und IMAP4 ist, dass bei IMAP4 die E-Mails, im Gegensatz zu POP3, auf dem Server belassen werden. Somit ist es möglich, von mehreren Geräten auf die gleichen E-Mails zuzugreifen. Die E-Mails sind immer auf dem Server und Sie können von überall aus darauf zugreifen. Bei IMAP4 kann auf dem Server auch eine Ordnerstruktur erstellt werden.
  • Bereitstellung von Exchange-Postfächern
    Auch hier stellen wir Ihnen eine definierte Anzahl an Postfächern zur Verfügung. Allerdings handelt es sich um Microsoft Exchange Postfächer, die ähnlich wie IMAP4-Postfächer die Mails auf dem Server speichern und somit den gemeinsamen Zugriff mehrerer Endgeräte auf die selbe Mailbox erlauben. Ebenso kann eine eigene Ordnerstruktur angelegt werden. Zudem verfügen Microsoft Exchange Postfächer über die Kalender- Aufgaben und Kontaktpflegefunktionen. Hier ist die Interaktion zwischen den verschiedenen Benutzern möglich. So können Termineinladungen und Kalenderfreigaben benutzt werden. Die Bereitstellung von Microsoft Exchange Postfächern auf unserem Server ist relativ selten, da meistens die Benutzeranzahl einen eigenen Exchangeserver oder eine Office365-Lösung erfordert.
  • Weiterleitung des gesamten Mailverkehrs an einen separaten Mailserver
    Die meisten unserer Kunden haben einen eigenen Mailserver in den eigenen Räumen oder in der Cloud. D. h., dass wir den gesamten ankommenden und abgehenden Mailverkehr auf diesen Server umleiten. Auch das ist Teil des Webhostings. Diese Lösung wird bei Benutzeranzahlen ab fünf Benutzer bevorzugt. Speziell, wenn weitere Komponenten wie SPAM-Schutz, Signatur-Management oder Mail-Archivierung zum Tragen kommen, ist dieser Weg der Status Quo.

Welche Webhosting-System bietet netyard uns an?

Wir arbeiten seit Anfang 2017 mit dem Webhostinganbieter Domain Factory zusammen. Hier haben wir mehrere eigene virtuelle Serverinstanzen, die wir zu 100% selbst pflegen und wir somit die Kombination aus den besten Steuerungs- und Überwachungstools und zugesicherter Stabilität für Sie anbieten können. Domain Factory sichert eine Verfügbarkeit von 99,9% zu. Als Qualitätsanbieter überzeugt Domain Factory mit HighEnd-Technologie und umfassenden Serviceleistungen. Mit mehr als 1,3 Millionen verwalteten Domainnamen gehören sie zu den größten Webhosting-Unternehmen im deutschsprachigen Raum.

Was sind die nächsten Schritte?

Wir helfen Ihnen gerne weiter, wenn Sie Fragen zum Thema Webhosting haben. Sprechen Sie uns einfach an. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.