Portfolio-IGT-Programmierung

Programmierung

Warum muss programmiert werden?

Der entscheidende Unterschied eines Smart-Homes im Vergleich zur konventioneller Technik ist dass alle Komponenten wie z. B. Schalter und Leuchten programmiert werden. Dies bedeutet im ersten Schritt erstmal ein Mehraufwand, der aber gleichzeitig eine Haus zum Smart-Home macht.

Durch die Möglichkeit der Programmierung entsteht ein dynamisches Elektroinstallationssystem, dass sich seiner Umgebung anpassen kann und dass mit Lebensveränderungen Schritt hält. Schalter, die heute noch die Jalousien steuern, können morgen schon den Rasensprenger aktivieren oder zentral die komplette Außenbeleuchtung schalten. So, wie es für Sie am besten passt. Denn alle Komponenten sind durch die Software einstellbar und somit absolut flexibel in Ihrer Funktion.

Visualisierungen

Auch können sog. Visualisierungen zur zentralen Steuerung eingesetzt werden. Visualisierungen vereinen alle möglichen Funktionen einer Immobile in einer Benutzeroberfläche, die von überall über ein Tablet oder ein Smartphone bedient werden kann. Sogar auf Wunsch von extern. So haben Sie immer Zugriff auf Ihre Immobilie. Egal, wo Sie sich gerade aufhalten.

Somit reduzieren Visualisierungen die Anzahl von nötigen Schaltern und schaffen eine moderne Möglichkeit der Haussteuerung. Mittlerweile setzen fast 95% aller unserer Smart-Home Kunden eine Visualisierung ein. Bei Interesse können wir Ihnen gerne in unserem Studio31 in Düsseldorf-Oberkassel die Vorteile einer Visualisierung zeigen. 

Was programmieren wir alles?

Wir möchten Ihnen hier einen kurzen Auszug unserer Programmierdienstleistungen geben:

  • ETS 2,3,4 und 5 zur Grundkonfiguration einer KNX-Anlage (weltweit führendes SMART-Home System)
  • WAGO I/O Für die beste Automatisierung im gewerblichen Umfeld. Feldbusunabhängig: Unterstützung der gängigsten Feldbusprotokolle und ETHERNET-Standards
  • LON (Local Operating Network) ist ein Standard für einen Feldbus, der vorwiegend in der Gebäudeautomatisierung eingesetzt wird.
  • BACnet (Building Automation and Control Networks) ist ein Netzwerkprotokoll für die Gebäudeautomation. Es ist durch ASHRAE, ANSI und als ISO 16484-5 standardisiert. BACnet kann verschiedensprachige Feldbusse miteinander koppeln.
  • Modbus
  • DOTNET, HTML, CSS, JS, SQL, Java

Folgende herstellerabhängige Programmierungen können Sie ebenfalls bei uns in Auftrag geben:

  • GIRA Homeserver/Facilityserver für  freie Visulisierungen, QuadClient, Szenen, Sequenzen, Kamerazugriff, Anwesenheitssteuerung, Logiken , etc.
  • GIRA X1 für Visualisierungen
  • EisBär SCADA für Visualisierungen
  • HAGER Domovea für Visualisierungen
  • BUSCH-JÄGER Comfort-Panel und priON
  • basalte deseo und basalte asano multiroom-systeme
  • JUNG FacilityPilot
  • DIVUS KNX Control
  • THEBEN TheServa
  • GIRA G1
  • Elsner CorloTouch
  • ISE Smart Connect  Sonos
  • ISE Smart Connect Remote Access
  • ISE Smart Connect Hue
  • ISE Smart Connect Vaillant
  • GIRA S1
  • ekey MULTI, ekey NET