Windows 7 – Support endet in drei Jahren

Eines der erfolgreichsten Betriebssysteme von Microsoft nähert sich sukzessive dem Ende seines Lebenszyklus: In drei Jahren läuft der erweiterte Support von Windows 7 endgültig aus. Das bedeutet für alle Kunden mit Windows 7 PCs, dass es ab dem 14. Januar 2020 keine Sicherheits-Updates, Aktualisierungen und keinen technischen Support mehr durch Microsoft geben wird.

Vielmehr sorgt es für höhere Betriebskosten – zum Beispiel bei der Wartung, durch verlorene Arbeitszeit aufgrund vermehrter Malware-Angriffe oder auch durch verstärkte Support-Anfragen. Gleichzeitig stellen viele Hardware-Hersteller mit der Zeit keine Treiber mehr für Windows 7 zur Verfügung, wodurch moderne Peripheriegeräte wie Drucker nicht mehr erkannt werden. Um Anwendern ein zeitgemäßes Zusammenspiel von Soft- und Hardware zu bieten, werden neue Prozessor-Generationen nur durch die jeweils aktuellste Windows Plattform unterstützt: So ist Windows 10 die einzige Windows-Version, welche Support für die neusten Chips von Intel, AMD und Qualcomm bietet. Zudem werden viele Programme bereits heute nur noch für die neueren Windows-Versionen geschrieben oder weiterentwickelt.

So kommt Windows 10 mit einer Reihe integrierter Sicherheitsfeatures, die ältere Versionen nicht mitbringen: Windows Hello ermöglicht das sichere biometrische Anmelden am Rechner via Fingerabdruck-, Gesichts- oder Iriserkennung – ohne dabei ein Passwort eingeben zu müssen. Mit Windows Defender Advanced Threat Protection erhalten Firmen eine hochmoderne „Post-Breach-Lösung“ auf Basis von Machine-Learning, die Verhaltensmuster erkennt und Unternehmen die Möglichkeit gibt, komplexe Angriffe oder Datenlecks im Netzwerk schneller selbst zu erkennen, zu untersuchen und zu beseitigen. Durch Windows Information Protection schützen sich Unternehmen vor versehentlichen Informationsverlusten durch eine gezielte Datentrennung. Kunden profitieren zudem von dem Windows Store for Business, welcher den zentralen Kauf, die Verwaltung sowie Verteilung von Windows Store Apps im Unternehmen ermöglicht.